Bluetooth

Feb - 05
2017

Bluetooth

Namhafte Hersteller, wie Ericsson, IBM, Intel, Nokia und Toshiba haben sich 1998 zusammengeschlossen und einen neuen Funkstandard ins Leben gerufen – die sogenannte Bluetooth Technologie. Diese gegründete Special Interest Groupe (SIG) zählt mittlerweile mehr als 1000 Unternehmen zu Ihren Mitgliedern. Die Funktechnologie ist auf dem Vormarsch und erhält von unterschiedlichster Seite mehr und mehr Zuspruch. Bluetooth arbeitet in einem Frequenzbereich um 2,4GHz und nutzt das lizenzfreie ISM-Band (Industrial Scientific Medical). Ausserdem ist diese Technologie sehr energiesparend und daher bestens geeignet für mobile Endgeräte (Funktelefone, Scanner sowie Mobile Datenerfassungsgeräte). Bluetooth unterscheidet 2 Arten der Verbindung: Punkt-zu-Punkt-Verbindung, d.h. es findet eine Übertragung zwischen zwei Geräten statt Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindung, d. h. es sind mehrere Geräte miteinander verbunden und die Übertragung erfolgt von einem zu mehreren Geräten. Hier spricht man von einem Pikonetz (es können maximal 8 Bluetooth-Geräte miteinander verbunden werden). Die Übertragungsrate liegt bei 1 Mbits pro Sekunde wobei die Daten je nach Anwendung symmetrisch oder asymmetrisch übertragen werden können. Um Funkstörungen zu vermeiden bzw. die Abhörsicherheit zu verbessern, wechselt die Sendefrequenz bis 1600 mal pro Sekunde. Zuständig für die Sende- und Empfangsfunktionen ist ein so genannter Link-Manager, welcher sich in jedem Gerät befindet.