AutoID

Jan - 29
2017

AutoID

Unter der Bezeichnung Automatische Identifikation und Datenerfassung oder Automatische Identifizierung (AutoID) werden Techniken zur Identifizierung, Datenerfassung, Datenerhebung sowie Datenübertragung zusammengefasst. Darunter fallen Technologien wie Barcode, Smart Label, Mobile Datenerfassung, OCR, RFID, Spracherkennung, sowie diverse Chipkarten-Ausprägungen.

Identifizierung

Auto-ID-Techniken werden zur automatischen Identifizierung von Objekten eingesetzt. Für die eindeutige Erkennung werden eindeutige Merkmale zur Identifizierung genutzt, die als Identifikator bezeichnet werden. Das wohl bekannteste Beispiel ist die Scannerkasse im Supermarkt, die als Identifikator einen Barcode ausliest.

Bereiche, in denen AutoID angewendet wird

  • Handel
    • Produktkennzeichnung durch den EAN Code; seit 1. Januar 2009 wurde die Bezeichnung weltweit auf GTIN (Global Trade Item Number) geändert.
    • automatische und zeitnahe Inventur
  • Transport und Logistik
    • Kommissionierung von Gütern
    • Pick-by-Voice mit Spracherkennung
    • Distribution von Gütern
    • Sortieren von Warenströmen
    • Lagerung, Lagerplatzvergabe und Lagerumschlag
    • Paketverfolgung, Rückverfolgbarkeit, Tracking und Tracing
  • Sicherheit
    • Feststellung der Identität durch Personalausweise und weitere Personenkennzeichen
    • Zugangskontrollen von Gebäuden
    • Diebstahlabwehr in Form von Warensicherungssystemen
    • Wegfahrsperre mit Transpondern
  • Geschäftsdaten
    • Betriebsdatenerfassung von bei der Produktion anfallenden Daten
    • automatisierter Zahlungsverkehr mit Überweisungen und Schecks
    • Formularverarbeitung, Parkraumbewirtschaftung
  • sonstiges
    • Ausleihe von Büchern in Bibliotheken
    • Gepäckbehandlung an Flughäfen